Kurzkonzept der Kita Humi Kids

Im Cottbuser Stadtteil Neuschmellwitz, umrahmt von wilden Wiesen, ehemaligen Neubauflächen liegt die Kindertagesstätte „Humi Kids“. Sie wurde 1986 eröffnet und ist seit 2001 in Trägerschaft des Humanistischen Jugendwerks Cottbus e.V.

Grundsatz

Die Kindertagesstätte „Humi Kids“ ist eine sozialpädagogische Einrichtung. Sie dient der familienergänzenden Kinderbetreuung und erfüllt einen eigenständigen alters- und entwicklungsadäquaten Betreuungs- und Bildungsauftrag.

Sie sichert allen Kindern, unabhängig von ihrer Herkunft, ihrer Religion, ihrem Geschlecht, ihrem Entwicklungsstand, ihrer körperlichen Beschaffenheit und ihrem sozialen Status, Lern- und Entwicklungschancen.

In der Kindertagesstätte arbeitet ein qualifiziertes Erzieher/-innen-Team.

Grundlage unserer pädagogischen Arbeit sind das SGB VIII, das Brandenburgische Kita-Gesetz, die Grundsätze der elementaren Bildung sowie die Praxismaterialien der Stadt Cottbus.

Leitgedanken

Das pädagogische Konzept orientiert sich an einem humanistischen Menschenbild.

Darüber hinaus findet der Situationsansatz unter Einbeziehung reformpädagogischer Elemente seine Anwendung.

… es geht doch um den Inhalt, viel mehr als um die Form. Es geht doch um den Einzelfall, viel mehr als um die Norm. Es geht nicht um Physik, sondern um Fantasie. Und vor allem geht’s ums Was, viel mehr als um das Wie.“ (Julia Engelmann)

 Das ist unser konzeptionelles Leitmotiv, mit dem wir die Selbstbildungsfähigkeiten und Kompetenzen der Kinder anerkennen.

Ein klar strukturierter bewegungsorientierter Tag, stets verlässliche Rituale sowie ein umfangreiches, frei zugängliches Materialangebot eröffnen den Kindern viele Möglichkeiten.

Unser Ziel ist es, die Kinder auf ihrem Weg ins Leben zu einem selbstständigen und eigen-verantwortlich handelnden Menschen zu begleiten.

Pädagogik

Wir setzen im Kita-Alltag auf eine ganzheitliche Förderung der Kinder, die sich an der Individualität der Kinder orientiert und damit selbstständiges und selbsttätiges Lernen zulässt.

In Anlehnung an den Situationsansatz, welcher auf die eigenen Interessen und Bedürfnisse des Kindes abzielt, geben wir dem Kind Orientierung und Begleitung durch eine vorbereitete und geordnete Umgebung. Ergänzt wird unsere Arbeit durch themenbezogene Spiel- und Lernangebote, die orientiert am Entwicklungsstand des Kindes, besonders auf die Schwerpunkte Sprache und Bewegung ausgerichtet sind.

Wir berücksichtigen den Lern- und Lebensrhythmus der Kinder und schaffen Raum für selbstständiges Tun.

An der Gestaltung von Alltagssituationen sind die Kinder altersgerecht beteiligt.

Gleichzeitig schaffen wir für die verschiedenen Altersgruppen in den Kita-Bereichen Krippe und Kindergarten eine Sicherheit gebende Atmosphäre und gestalten individuelle Übergänge.

Die Entwicklungen jedes einzelnen Kindes werden in einem Portfolio dokumentiert. Dieses bietet den Kindern die Möglichkeit sich untereinander auszutauschen, eigene Entwicklungen zu erkennen und

Achtung vor der Leistung anderer zu entwickeln. Des Weiteren dient das Portfolio als eine der Grundlagen für die jährlich stattfindenden Elterngespräche.

Das Team

Das Kita-Team besteht aus 20 Erzieher/-innen, drei Teamleiterinnen und einem Leiter. Diese werden im hauswirtschaftlichen Bereich durch einen Hausmeister, zwei Küchenkräfte sowie zwei Reinigungskräften unterstützt.

Alle Mitarbeiter sehen sich als Begleiter, Unterstützer, Beobachter und Impulsgeber der Kinder und nehmen regelmäßig an Fort- und Weiterbildungen teil. Ein hohes Maß an fachlicher Kompetenz ist uns sehr wichtig.

Erziehungspartnerschaften

Aufgrund der gemeinsamen Bildungs- und Erziehungsverantwortung pflegen wir einen guten Kontakt zu den Personensorgeberechtigten/Eltern.

Einmal jährlich finden Gruppenelternversammlungen und individuelle Entwicklungsgespräche statt. Je nach Bedarf können weitere Termine zu Gesprächen vereinbart werden. Für kurze Informationen stehen alle Kollegen/-innen täglich zur Verfügung. Wichtige Termine und Informationen der Einrichtung und einzelner Gruppen werden an Dokumentationswänden sichtbar gemacht.

Wir sehen uns als Partner aller in Cottbus etablierten Unterstützungs- und Hilfesysteme für Kinder und Eltern.

Organisatorischer Rahmen

Die Kindertagesstätte verfügt über 170 Plätze für Kinder im Alter von acht Wochen bis zum Schuleintritt.

Die Anzahl der Plätze in den jeweiligen Altersstufen orientiert sich am Bedarf und wird flexibel geregelt. Die Kinder werden in altershomogenen Gruppen betreut.

Der Aufnahme voraus gehen eine Besichtigung der Einrichtung und ein Aufnahmegespräch sowie die individuell auf die Bedürfnisse des Kindes abgestimmte Eingewöhnungszeit.

Die Einrichtung hat von 06.00 – 18.00 Uhr geöffnet.

Qualität

Bei der Sicherung der Qualität und ihrer Weiterentwicklung gilt es die richtige Balance zwischen organisatorischen Abläufen und fachlichen Inhalten zu finden. D.h., die verlässlichen Strukturen in der Einrichtung gehen im Einklang mit der Anerkennung der Identität und der Individualität aller Kinder.

Folgende wichtige strukturelle Rahmenbedingungen sind für uns maßgebend und somit regelmäßig zu prüfen und fortzuschreiben:

– ein bedarfsgerechtes Bildungs-, Erziehungs-, Betreuungs- und Versorgungsangebot,

– inhaltliche Herausforderungen und kontinuierliche fachliche Weiterentwicklung,

– eine gute Fachkraft-Kind-Relation,

– qualifizierte Fachkräfte,

– eine Stärkung des Leitungsteams,

– räumliche Gestaltung und Ausstattung,

– Entwicklungsförderung und Gesundheit.

Das angewandte Qualitätsmanagementsystem des Trägers ist „KiQu – Qualität für Kinder“. Bei

diesem System werden durch regelmäßige interne und externe Evaluation des Kita-Teams die Ist-Zustände der Einrichtung aufgenommen, ggf. Maßnahmen entwickelt und diese  dann in einem bestimmten Zeitraum umgesetzt.

Gebäude

Der Kita-Plattenbau aus den 1980er Jahren mit über 2.000 qm Innenfläche ermöglicht eine gute Ausgangsposition, um eine den Bedürfnissen der Kinder angepasste Umgebung zu bieten.

Für jede Gruppe steht eine Einheit zur Verfügung, welche über zwei große Gruppenräume, einen Sanitärbereich und eine eigene Garderobe verfügt.

Ergänzend gibt es zwei große Bewegungsräume, eine Atelier, eine Holzwerkstatt,  ein Labor, ein Computerkabinett, eine Bibliothek und das Kitarestaurant.

Außengelände

Auf dem über 6.000 qm großen Außengelände gibt es verschiedene Spielbereiche, welche sich an den entsprechenden zu betreuenden Altersgruppen (Krippe / Kindergarten) orientieren. Auf dem gesamten Gelände gibt es ausreichend bewegungs- und lernanreichernden Spielelementen und Freiflächen.

Verpflegung

Eine ausgewogene und gesunde Ernährung sind für uns selbstverständlich. Aus hygienischen und strukturellen Aspekten erfolgt die Versorgung in einem Kitarestaurant.

Um die Selbständigkeit zu fördern, werden die Kinder mittels eines Buffets verpflegt. Die Küchenkraft übernimmt die Bereitstellung von Obstpausen, Frühstück und Vesper wohingegen für die Mittagsversorgung ein Dienstleister gebunden ist. Über den gesamten Tag stehen den Kindern ungesüßte Getränke, wie Tee und Wasser zur freien Verfügung.