Schwerpunkte der Arbeit und deren Wirkung

  • Schwerpunkte der Arbeit und deren Wirkung Beziehungen zu Zielgruppen (14-27 Jahren) werden (wieder-)aufgenommen, die ansonsten kaum oder gar nicht von Hilfeangeboten bzw. pädagogischen Aktivitäten erreicht werden
  • versteht sich als praktische Lebenshilfe vor Ort, beispielsweise bei der Suche nach Praktikumsplätzen oder als Partner*in beim Aushandeln von Veränderungswünschen der Jugendlichen an das Gemeinwesen
    • denn der Mobile Jugendtreff ist in den Lebensräumen und –welten der jungen Menschen präsent und die Sozialarbeiter*innen sind unmittelbare Ansprechpartner*innen für die großen und kleinen Probleme
  • initiiert Freizeitaktivitäten, die direkt und unmittelbar an den Wünschen, Bedürfnissen und Erfahrungen der Jugendlichen und jungen Erwachsenen anknüpfen
  • durch gelungene Beziehungsarbeit haben die Mitarbeiter*innen des Mobilen Jugendtreffs die Möglichkeit, direkte Krisenintervention und Deeskalation im Vorfeld von Konflikten zu leisten, wie z.B. bei drohenden Auseinandersetzungen zwischen Jugendgruppen
  • übernimmt eine brückenschlagende Funktion vor Ort in den Stadtteilen von Cottbus in der Vermittlung zwischen Schule und Jugendarbeit
    • z.B. über Gewaltpräventionsprojekte auf Cottbuser Schulhöfen oder außerschulische Jugendbildungsangebote (Module sind Demokratie und Gesellschaft, U 18 Wahl, Gesunde Ernährung und Konsum, Kommunikation und Konfliktlösungsstrategien, Spielpädagogik)

Kontakt:
Andreas Siegel & Stefan Schurmann / mobi-treff@humaju.de / 0176-79090043
Büroadresse: Sandower Hauptstraße 11, 03042 Cottbus